Sprossenvarianten Kunststofffenster

PVC-Sprossen

Glasteilende Sproßen

Echte Fenstersprossen unterteilen das Glas in mehrere kleine Scheiben, sie sind also durchlaufend und glasteilend. Hatten solche Modelle früher sehr ungenügende Dämmwerte, lässt sich dieses Problem heute durch moderne Isolierverglasung ausgleichen. Echte Sprossenfenster von guter Qualität haben deshalb ähnlich gute Dämmwerte wie unechte Sprossenfenster, zudem bietet die Unterteilung in kleinere Glas-Fragmente ein deutliches Plus in Sachen Einbruchschutz.

Dekorsprosse

Diese Fenstersprosse wird nur in den Scheibenzwischenraum eingebracht. Durch diese Einbau-Variante lässt sich die Scheibe eines entsprechenden Fensters besonders gut reinigen, da die Sprossen die Pflegearbeiten nicht behindern. Zudem entfällt die Reinigung der Sprossen selbst. Ein Nachteil kann allerdings sein, dass die Wärmedämmung an der Sprosse im Scheibenzwischenraum leidet.

Wiener Sproßen

Egal ob Holz- oder Kunststofffenster, die Fenstersprossen werden hier entweder einseitig oder beidseitig aufgeklebt. Das Aufsetzen hat den Vorteil, dass hierdurch die Dämmung von Fenstern nicht beeinträchtigt wird. Die Wiener Sprosse punktet auch durch eine schöne Optik. Hier kann zusätzlich der Scheibenzwischenraum mit einer Blindsprosse gefüllt werden, die als Abstandhalter dient, wodurch diese kaum von der echten Variante zu unterscheiden sind. Deshalb wird diese Technik auch häufig im Bereich der Denkmalpflege angewandt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü